Grand Canyon 2014 - TWENTY-THREE

Blog- Story

Go big!

Wir berichten von der Grand-Canyon Tour 2014 mit einem Adventskalender aus 24 Posts, geschrieben von verschiedenen Teilnehmern der Reise (Übersicht aller Posts).

TWENTY-THREE – Von Kasi Fellmann

Go Big!

Wuchtwasser fahren wird niemandem in die Wiege gelegt und man kann es in Europa auch kaum richtig lernen. Ausser auf der Imster Schlucht im Tirol findet man nur noch selten Flüsse mit richtig viel Volumen und entsprechend Dampf drauf. Der Colorado River ist ein Wuchtwasser Klassiker, den man mit etwas Können gut meistern kann. Es braucht aber ein paar Zutaten, die man mitbringen sollte, den Rest lernt man mit der richtigen Anleitung schnell.

Immer schön vorne bleiben
Immer schön vorne bleiben

Die Eskimorrolle ist im Wuchtwasser eine Pflicht. Die Rolle gibt dir das nötige Selbstvertrauen, die Stromschnellen sicher zu fahren. Du sitzt besser im Boot und machst dadurch weniger Fehler. Der erste und wichtigste Fehler ist zu wenig Vorlage in den Wellen. Diese sind grösser und steiler und dadurch musst du deinen Körperschwerpunkt immer zur Schwerkraft ausrichten. Machst du das nicht, wirst du zuoberst auf der Welle alles Gewicht hinten auf dem Boot haben. Bricht sich die Welle dann, kriegst du zuerst eine Hals-Nasen-Ohren Spühlung und wirst in den meisten Fällen abserviert.

Die Schulter schräg angefahren und tschüss
Die Schulter schräg angefahren und tschüss

Zweiter wichtiger Punkt ist, das Paddel im Wellenberg zu platzieren und so im abfliessenden Wasser (es wird schneller weil es nach unten fliesst) Druck zu suchen. So kannst du dich besser ausbalancieren und bist mit deinem Körper automatisch vorne. 

Das Blatt im Wasser hilft die Balance zu halten
Das Blatt im Wasser hilft die Balance zu halten

Dritter Punkt: Fahre die Wellenschulter im rechten Winkel an, damit du über die Seite an den grössten Brechern vorbei kommst. Stimmt der Winkel nicht, landest du dort, wo du nicht hin wolltest. Diese "Curls" sind so kräftig, dass sie dich und das Boot problemlos drehen und genau in den Brecher reinschieben.

Rechter Winkel zur Schulter
Rechter Winkel zur Schulter 

Und zu guter Letzt: "Keep the motor running" waren Mikes letzte Worte, bevor es in den Rapid ging. Denn am Ende eines jeden Rapids warten mehr oder weniger starke Verwirbelungen und Pilze. Da sollte man immer schön weiter paddeln und durch die Boils durchpflügen. So macht Wuchtwasser fahren Spass. 

Keep the motor running
Keep the motor running

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.