0a3524b8-8849-4f5c-a8c5-24a0c4aa50c1

Paddeln im Winter: 5 Tipps, die dich warm halten

Veröffentlicht

Mit der Sonne im Gesicht durch das Winterwunderland paddeln. Der Vorderrhein ist im Winter eine Sensation. Es scheint, als wären die steilen Felswände mit Puderzucker verziert. Aber, ist Kajakfahren im Winter nicht zu frostig? Es gibt Paddler, die im Winter paddeln, bis die Eiszapfen an ihren Helm wachsen.

5 Tipps, wie du dich im Winter auf dem Fluss warm hältst und nicht zum Eiszapfen wird. 

Winterkleidung für Kajakfahrer

1. Reserven

Bei Wasser- und Lufttemperaturen um den Gefrierpunkt ist die Gefahr einer Hyperthermie um ein Vielfaches grösser als im Sommer. Ungeplantes Kentern und Schwimmen kann bei Verwendung der falschen Ausrüstung schnell zu kritischen Situationen führen. Mit der richtigen Reiseplanung kannst du Reserven schaffen: einen angemessenen Flussabschnitt mit geeigneten Wasserbedingungen für das gesamte Team. Dieses muss ausnahmslos über die richtige (wintertaugliche) Ausrüstung verfügen.

Tipp: Snacks und heisser Tee, um den Körper warmzuhalten, sowie eine Rettungsdecke in der Reiseapotheke sollten nicht fehlen. 

Winterkleidung für Paddler
2. Trockenanzug 

Ein Neoprenanzug ist zwar warm, doch im Winter braucht man schwereres Geschütz. Ein guter Trockenanzug ist wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv.  Ein Trockenanzug schliesst am Hals und an den Handgelenken wasserdicht ab. Dadurch wird das Wasser vom Körper ferngehalten und eine Luftschicht zwischen der Haut und dem Trockentauchanzug eingeschlossen. Diese Luftschicht, kombiniert mit Thermounterwäsche, wirkt wie eine Isolierung, die die Körperwärme im Trockenanzug einschliesst und dich warm hält. Derzeit gibt es eine breite Palette von Trockenanzügen in verschiedenen Qualitäten und Preisen. 

Tipp: Bevor du mit deinem Kopf durch den Halslatex schlüpfst, reibe das Gummi mit Talkumpuder ein und wärme es am Kopf und mit deinen Händen vor. So wird dein Halslatex weich und bleibt länger in gutem Zustand. 

 

Thermounterwäsche gegen die Kälte beim Paddeln im Kajak und Kanu

3. Thermounterwäsche
Die Thermounterwäsche liegt auf der Haut auf und hat die Aufgabe, die Körperwärme zu speichern und die Feuchtigkeit von der Haut abzuleiten, die dich sonst auskühlen würde. Wir empfehlen die Thermounterwäsche von Kwark und NRS. Die Thermounterwäsche aus Polartec isoliert perfekt, passt sich dem Körper gut an, ist hochelastisch und kann für verschiedene Sportarten verwendet werden.  

Tipp: Für längere Touren oder wenn du nicht so aktiv paddelst, empfehlen wir dir ein zusätzliches Fleece aus einem dickeren Material für noch mehr Wärme zu tragen. 

haub, Paddelmütze gegen die Kälte

4. Ohren 
Lasse dir die Ohren nicht abfrieren. Eine Haube aus Fleece, Neopren oder Polartec unter deinem Helm hält deine Ohren warm und schützt sie vor kaltem Wasser und Wind. Durch einfaches Abdecken der Ohren im Winter kann man Ohrenschmerzen verhindern und dem `Surfersear` vorbeugen. Weitere Informationen über `Surfersear` findest du in diesem Blog.  

Tipp: Falls erforderlich, entferne zusätzliche Fittings aus deinen Helm, um Druckstellen zu vermeiden. 

kalte Hände beim Paddeln

pogies von sandiline kanu, kajak

5. Hände 
Paddeln mit eiskalten Händen macht keinen Spass und ist auf Dauer schädlich für die Gelenke. Was den Handschutz angeht, sind sich unseren Winterpaddler einig: Paddelpfötchen sind am bequemsten und halten die Hände am wärmsten. Diese Handschuhe werden mit einem Klettverschluss am Paddelschaft befestigt und bilden eine Hülle um die Hände. Weil man den Paddelschaft mit blossen Händen festhalten kann, hat man das gleiche Gefühl für das Blatt wie sonst. 

Tipp: In diesem Video stellt Kasi innerhalb von 5 Minuten verschiedene Paddelhandschuhe vor. 

 

Mit der richtigen Ausrüstung musst du nicht bis zum Frühjahr warten, um zu paddeln. Wir hoffen, dir mit diesen Informationen Lust auf eine Fahrt durch die verschneite Rheinschlucht gemacht zu haben. Für eine persönliche Beratung stehen wir dir in unserem Paddlershop gerne zur Verfügung.  

Winterpaddeln

Kommentare