Mini Interview: Kathleen Zabel

Blog- Story

Die Multisport- Frau Kathleen Zabel arbeitet in der Kanuschule als Raft Guide. Maud Verboven stellte ihr die drei Fragen der Mini-Interview Serie.

1.Frage

Kathleen, du hast die letzten drei Saisons bei der Kanuschule als Raftguide gearbeitet. Wie hast Du diese Zeit in Versam erlebt?

In Versam bin ich durch das Kajak fahren vor einigen Jahren voll kleben geblieben und die Gründe dafür liegen ganz klar auf der Hand. Ich habe die Chance bekommen in einer der schönsten Gegenden Europas zu arbeiten und zu leben.

Dazu kommt,das ich die ganze Konstellation in der Kanuschule, also das gesamte Team, die Art wie miteinander umgegangen wird und die Arbeitsweise sehr zu schätzen gelernt habe. So etwas ist in der heutigen Zeit leider nicht selbstverständlich.

Ich bin ja nicht nur zum arbeiten unten an der Station sondern auch wenn ich frei habe und im Kayak unterwegs bin. Ich hab die ganze Gang da eben sehr gern, das sind nicht nur Arbeitskollegen. Ich Freue mich jetzt schon auf die Saison 2016.

Kein Rafttrip ist wie der andere, vor allem am Candreia-Wehr.

2.Frage

Du arbeitest auch als Ton, bzw. Gitarren-Technikerin und bist mit Bands weltweit "on Tour". Dieser Job kombiniert mit Ski-Patrouilleur im Winter und Raftguide im Sommer gibt eine spezielle Mischung. Erzähl mal, wie funktioniert das?

Alle drei Jobs sind mir wichtig und die Abwechslung ist das beste Mittel gegen "Überdosis". Es sind wirklich drei verschiedene Planeten mit ihren "Bewohnern" und das einzige Problem ist das zeitlich miteinander zu verbinden.

Jetzt fehlt nur noch eine Gitarre,dann hätte Kathleen alle ihre Jobs auf einem Bild.

Im Winter bin ich beim SOS Davos-Parsenn oben auf dem Berg und die Kanuschule ist ja ein Sommersaison-Betrieb, wenn man als Raftguide dort arbeitet. Der Technikjob ist immer mittendrin, wenn die Band für die ich seit 18 Jahren arbeite auf Tour ist oder da etwas läuft. Dabei ist es egal ob ich in London, Berlin, Düsseldorf oder Versam zu Hause bin.

Ich bin froh, das mir alle Beteiligten sehr oft entgegenkommen wenn das manchmal eng wird, so kann ich alles miteinander machen. Versam ist wirklich immer eine Wohltat wenn man mehrere Wochen lauten Krach oder 4 Monate Schnee hinter sich hat und danach freut man sich dann auch wieder darauf.

Rock im Park: Kathleen schliesst den Soundcheck ab, gleich kommt die Band.
.

3.Frage

Du warst in Ländern wie Ecuador, Kanada und Nepal Kajak fahren und Raften. Was wäre Dein Traum als Kajaktrip?

Ich würde gerne nach Neuseeland. Dann unbedingt wieder Südamerika, vor allem Chile und Kolumbien. Meistens wähle ich Gegenden, wo ich auch noch ein paar Berge besteigen kann und in der Regel sind die Berge nie sehr weit vom Wildwasser entfernt, das passt fast immer zusammen. Ein Leben ohne Reisen möchte ich mir lieber nicht vorstellen.

Auch um Versam paddelt Kathleen gern. Etwa auf dem Valserrhein.

Danke Kathleen, wir sind gespannt wen du für das nächste Interview auswählst und welche drei Fragen du stellen wirst.

Weitere Fragen an Kathleen? Einfach hier kommentieren!

Nachtrag:

Kathleen hat sich für ein Interview mit Bernie entschieden.

Neuen Kommentar schreiben