Mini Interview: Kasi Fellmann

Blog- Post

interview-Kasi-GC-01

Kasi Fellmann ist Teilhaber der Kanuschule und arbeitetet seit 1994 als Kanulehrer, Rescue 3 Instructor und Ausbildner.

Maud Verboven, die im letzten Interview befragt wurde, hat vier Fragen an Kasi Fellmann, um heraus zu finden wer er ist und was er so treibt.

1. Frage

Welches Kajak Model würde deine Persönlichkeit am besten beschreiben?

Mein Lieblingskajak ist im Moment das Pyranha 9RII. Dieses Kajak beschreibt meine Persönlichkeit recht gut. Ich bin sehr vielseitig, beweglich und eher schnell unterwegs. Langeweile kenne ich nicht und Spass am Leben, Paddeln und Arbeiten sind mir wichtig.

Manchmal ist auch bei mir eine Schraube locker, ich kann die meisten heiklen Stellen im Leben gut boofen und wenn ich mal absaufe, dann tauche ich meist schnell wieder auf.

Interview-Kasi-Colombia-01

2. Frage

Welcher Fluss hat dich am meisten beeindruckt und warum?

Der Colorado River im Grand Canyon auf jeden Fall. Dieser Fluss hat alles, was es für das perfekte Abenteuer braucht. Man kann locker 10 bis 20 Tage mit Freunden im Kajak unterwegs sein. Dabei taucht man in eine ganz einfache und strukturierte Welt ein: «paddle, hike, cook, eat, drink, sleep».

Interview-Kasi-GC-03

Mit guten Menschen zusammen am Lagerfeuer zu sitzen und sich Geschichten erzählen, sich halb tot lachen und einfach eine gute Zeit haben, ist alles, was es da unten braucht. Das Gefühl ist unbeschreiblich und hat Suchtpotential. Man ist auf's Minimum reduziert.

Interview-Kasi-GC-02

3. Frage

Wie sieht für dich ein Lieblingstag bei der Arbeit aus?

Viel Kajak fahren. Wenn am Abend die Leute in der Gruppe etwas Tolles erlebt haben, vielleicht einen neuen Fluss gepaddelt sind, ihnen ein Licht aufgegangen ist oder sie schlicht und einfach zufrieden und glücklich sind, dann hat sich der Tag für mich gelohnt. Wenn man viel körperlich in Bewegung ist, sind die Eindrücke und Erlebnisse mit Emotionen verbunden und halten länger an. Ich glaube auch, dass diese Erlebnisse einen jung halten und neuen Antrieb geben, noch mehr Neues zu erleben.

Interview-Kasi-Colombia-02

4. Frage

Welchen Platz hat die Kanuschule Versam in deinem Leben?

Die Kanuschule ist das Vehikel, mit dem ich versuche meinen Lebenstraum zu verwirklichen. Ich möchte etwas machen, was mich inspiriert, erfüllt und glücklich macht. Mit dieser Lebensenergie kann ich andere Menschen anstecken und sie motivieren das Beste aus ihrem Leben zu machen. Ich möchte das Bestmögliche aus der Kanuschule machen: für die Kunden, die Mitarbeiter und für mich. Neue Länder, Flüsse und Menschen kennenzulernen, zusammen zu reisen, unterwegs zu sein und etwas zu teilen ist sehr schön. Ich würde sagen, genau so wichtig wie die Familie und die Kinder.

Interview-Kasi-Colombia-03

Danke Kasi. Wir sind gespannt, wen du für das nächste Interview auswählst und welche drei Fragen du stellen wirst.

Hast du weitere Fragen an Kasi? Stelle sie in den Kommentaren!

Kommentare

Kasi, gibt es Flüsse, die Du nicht paddeln würdest? Und wenn, warum nicht? Lg Carola

Flüsse, die über meinem Limit sind machen mir keinen Spass mehr. Und für mich ist noch wichtiger, möglichst ohne Verletzungen durch die Paddelsaison zu kommen. Hohe Wasserfälle und Flüsse mit vielen heiklen Gefahrenstelle fallen bei mir auch schnell mal raus.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.